"Regieren. Innenansichten der Politik." - Das neue Buch von Thomas de Maizière

Jeder weiß, was die Arbeit eines Lehrers oder eines Arztes ist – was genau aber macht ein Politiker, zumal ein Minister? Wie sieht das Regierungsgeschäft in einer parlamentarischen Demokratie von innen, aus der Perspektive eines Ministers, aus?

Ab dem 11. Februar 2019 bietet Thomas de Maizière, der 28 Jahre lang Regierungsverantwortung in unterschiedlichsten Positionen übernommen hat, mit seinem neuen Buch "Regieren. Innenansichten der Politik" Antworten auf diese und andere Fragen. Er wirft mit dem Leser einen Blick hinter die Kulissen von Parlament und Ministerien und erklärt anhand zahlreicher Beispiele aus seiner Amtszeit, wie wir regiert werden.

Die politische Woche in Berlin im Zeichen des "Brexit"

18.01.2019 - Die erste Sitzungswoche des Deutschen Bundestages im Jahr 2019 stand ganz im Zeichen der aktuellen Entwicklungen in Großbritannien. Bis tief in die deutsche Innenpolitik hinein haben sie die Debatten beeinflusst. So stand u.a. das sog. „Brexit-Übergangsgesetz“ auf der Tagesordnung des Parlaments. Daneben haben sich die Abgeordneten auch einer ganzen Reihe von anderen Themen gewidmet, die genauso viel Aufmerksamkeit und Sorgfalt verdienen. Dazu gehörte etwa ein Gesetzentwurf zur Verbesserung der Strukturen bei der Organspende. Außerdem hat der Deutsche Bundestag Algerien, Georgien, Marokko und Tunesien zu sog. sichere Herkunftsstaaten erklärt. Näheres erfahren Sie in der neuen Ausgabe von "TdM direkt".

Bundestag bringt Gesetzespaket für Eltern, Senioren und die Mittelschicht auf den Weg

09.11.2018 - Der Deutsche Bundestag hat gestern und heute ein Bündel von Gesetzen beschlossen, die sehr vielen Bürgerinnen und Bürgern ab 2019 ganz direkt und ganz konkret zu Gute kommen: So werden Familien und die Mittelschicht durch mehr Kindergeld und den Abbau der kalten Progression um mehrere Milliarden Euro im Jahr entlastet. Mütter, krankheitsbedingte Frührenter und pflegebedürftige ältere Menschen erhalten künftig bessere Renten- und Pflegeleistungen. Und um den Bau von Straßen und Schienen schneller voranzutreiben, werden die Planungs- und Genehmigungsverfahren für Verkehrsprojekte gestrafft und vereinfacht. Was konkret zu diesen Punkten geplant ist, erfahren Sie hier in der neuen Ausgabe von "TdM direkt".

März 2019

Internationale Einsätze der Bundeswehr verlängert

21. März 2019

Der Deutsche Bundestag hat heute mit großer Mehrheit die laufenden Auslandseinsätze der Bundeswehr um ein Jahr bis Ende März 2020 verlängert. Konkret betrifft das die Beteiligung an den internationalen Missionen zum Schutz der Zivilbevölkerung in Darfur (bis zu 50 Soldaten), zum Schutz und zur humanitären Unterstützung der Binnenvertriebenen im Südsudan (bis zu 50 Soldaten), zur Terrorismus- und Schmuggelbekämpfung auf dem Mittelmeer (bis zu 650 Soldaten) sowie zur Ausbildung und Beratung staatlicher Sicherheitskräfte in Afghanistan (bis zu 1.300 Soldaten).

Missbrauch von Sozialleistungen soll besser bekämpft werden

20. März 2019

Quelle: Michael Wittig, CDU/CSU-Bundestagsfraktion

In einem Fachgespräch mit Vertretern von Kommunen, der Familienkasse und des Zolls hat die CDU/CSU-Bundestagsfraktion heute über bessere Möglichkeiten zur Aufdeckung und Verhinderung von Sozialleistungsmissbrauch und Schwarzarbeit diskutiert. Grundlage des Gesprächs war ein neuer Gesetzentwurf, mit dem der unberechtigte Bezug z.B. von Kindergeld besser bekämpft werden soll. Mit mehr Personal und mehr Befugnissen darf künftig der Zoll in solchen Missbrauchsfällen - auch schon beim begründeten Verdacht - ermitteln. Was genau die Inhalte und Ziele dieses neuen Gesetzes sind, erläutert Dr. Thomas de Maizière hier im Video.

Thomas de Maizière diskutiert mit CDU Berlin über neues Grundsatzprogramm

18. März 2019

Quelle: Reitze/CDU Berlin

Auf Einladung der CDU Berlin hat Thomas de Maizière am Abend des 18. März 2019 an einer Regionalkonferenz zum neuen CDU-Grundsatzprogramm teilgenommen. In seinem Eingangsstatement rief er die rund 150 anwesenden Mitglieder dazu auf, konkret über die Rolle das christlichen Menschenbild und christliche Werte zu diskutieren: "Wir müssen klar machen, was das heute für so schwierige und komplizierte Themen wie Rüstungsexporte, Flüchtlingspolitik oder unser Verhältnis etwa zur Türkei oder zu China bedeutet." Zugleich warb er dafür, die zunehmende Unsicherheit in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung nicht nur als Gefahr, sondern auch als Chance zu begreifen: "Wir wissen nicht genau, wie sich bestimmte Dinge entwickeln werden - und das ist eine gute Nachricht. Denn Unsicherheit bedeutet, dass der Ausgang nicht vorherbestimmt ist, dass wir ihn selbst beeinflussen und mitgestalten können." Im Anschluss diskutierte er an verschiedenen Themen-Tischen mit den Mitgliedern über das Verständnis der CDU als christlich-demokratische Partei und über das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit.

Februar 2019 März 2019  

Archiv